Zum Inhalt springen
AWO-Schulung Foto: AWO Bonder
Dr. Andreas Philippi demonstriert den AWO-Mitarbeiterinnen die fachlich korrekte Covid19-Testung.

6. Januar 2021: Dr. Andreas Philippi schult erste AWO-Mitarbeiterinnen für Corona-Tests

Am Ende eines langen Arbeitstages mit 340 Corona-Impfungen in Altenpflegeheimen nahm sich der Herzberger Mediziner und SPD-Kreistagsabgeordnete Dr. Andreas Philippi abends noch die Zeit, Mitarbeiterinnen von AWO-Trialog im Wohnheim für psychisch erkrankte Menschen in Göttingen in das Corona-Schnelltestverfahren fundiert einzuweisen.

Tanja Bonder, Petra Jahnke und Amanda Moreno-Zapata sollen nicht nur ab dem 11. Januar ein Testteam bilden, sondern auch weitere AWO-Beschäftigte mit fachmedizinischen Hintergrund in das Verfahren einweisen. Außerhalb des Altenpflegebereichs, in dem eine Testpflicht gilt, sollen so alle Beschäftigten aus den AWO-Betreuungsbereichen ein Angebot zur freiwilligen Testung erhalten.

„Da bleibt kein Auge trocken“ meint Dr. Philippi schmunzelnd und gibt den Beteiligten damit als Maßstab an die Hand, dass der Test mit Sicherheit erfolgreich durchgeführt worden ist, wenn die Augen der Testperson anfangen zu tränen. Die Testprobanden erklärten, dass der Test zwar unangenehm, aber nicht schmerzhaft sei. Und tatsächlich tränten allen die Augen! Dem Himmel sei Dank nicht wegen der Testergebnisse, die erfreulicher Weise alle negativ waren. mb

Vorherige Meldung: Impfungen im Landkreis Göttingen haben begonnen - Dr. Philippi unterstützt Impfkampagne

Nächste Meldung: Mobile Lösungen für Corona-Impfen ohne weite Wege finden!

Alle Meldungen