Zum Inhalt springen
Pizza und Politik Gruppenfoto Foto: Büro Philippi

1. Juli 2022: Bundesweiter Aktionstag "Pizza und Politik"

Über 20 junge Menschen diskutieren mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Philippi über Ihre Zukunft.

Am vergangenen Donnerstag war es soweit: Dr. Andreas Philippi traf sich zum bundesweiten Aktionstag „Pizza & Politik“ mit jungen Leuten, um über alles zu diskutieren, was ihnen gerade wichtig ist. Mit dabei war auch die SPD-Landtagskandidatin für den Wahlkreis Göttingen-Stadt Karola Margraf.

Nach einer Vorstellungsrunde und einer großen Fragerunde wurde in Kleingruppen bei Pizza und Kaltgetränke weiterdiskutiert. Dabei kamen u.a. die Legalisierung von Cannabis, Hilfen für Studierende und insbesondere das Wählen mit 16 Jahren zur Sprache.

Viele junge Menschen sind sehr politisch, beteiligen sich an Demonstrationen und besuchen Veranstaltungen wie „Pizza & Politik“. „Die junge Generation leidet sehr unter den Krisen, findet aber nur wenig Gehör. Die Herabsetzung des Wahlalters für die nächste Bundestagswahl auf 16 Jahre, könnte hier Belange jüngerer Menschen mehr im Blick nehmen“, so der Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Philippi.

Eine noch andauernde Corona-Pandemie, seit Februar der Krieg in der Ukraine und nicht zu vergessen die weltweite Klimakrise. „Unsere jungen Leute sind seit über zwei Jahre im Krisenmodus und fragen sich, wie ihre Zukunft aussehen wird. Pizza & Politik hat gezeigt: Wir Verantwortlichen müssen den jungen Menschen mehr zuhören, aber auch mehr erklären“, so Philippi weiter.

Die jungen Gäste freuten sich darüber, dass sie auch in der aktuellen Situation die Möglichkeit zum Austausch mit Politikerinnen und Politikern haben. Dr. Andreas Philippi sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuen sich bereits auf das nächste „Pizza & Politik“.

Vorherige Meldung: Pizza und Politik

Nächste Meldung: "Wir fühlen uns abgehängt!"

Alle Meldungen